Wenn digitale Lösungen und klassische Mechanik Fahrraddieben mit vereinten Kräften das Leben schwer machen

11. Dezember 2019 | gelesen in 3 Minuten

Premium-Funktion Lock als digitaler Zusatzschutz für das mechanische Fahrradschloss

Nur ein kurzer Stopp vor dem Bäcker, dabei das Fahrrad an die Hauswand gelehnt, aber nicht abgeschlossen: Für einen Fahrraddiebstahl reichen nur ein paar unachtsame Sekunden aus. Bei einem wertvollen eBike ist das natürlich ganz besonders ärgerlich. Umso wichtiger ist es deshalb die geeigneten Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Nun bietet Bosch eBike Systems Pedelec-Fahrern einen digitalen Zusatzschutz für das Fahrradschloss: Die Premium-Funktion Lock. Dank der Funktion wird mit Abziehen des Bordcomputers die Motorunterstützung deaktiviert. Lock ist ab dem Modelljahr 2020 kostenpflichtig erhältlich (9,99 Euro) und erstmals mit dem Bordcomputer Kiox nutzbar.

Für ein sicheres Gefühl

„Fakt ist: Digitale Lösungen können das klassische, mechanische Fahrradschloss nicht ersetzen, aber sinnvoll erweitern. Mit Lock haben wir jetzt eine Funktion entwickelt, die dem eBiker mehr Sicherheit gibt und dem Fahrraddieb die Arbeit ein bisschen schwerer macht, weil es die Wertigkeit des Pedelecs deutlich reduziert“, erklärt Claus Fleischer, Geschäftsleiter von Bosch eBike Systems. Wird die neue Premium-Funktion Lock durch das Abziehen des Bordcomputers Kiox aktiviert, kann nicht mehr mit Unterstützung des Motors gefahren werden. Erst mit Aufstecken desselben Bordcomputers entriegelt sich die elektronische Sperre wieder. Für Diebe wird das Pedelec damit unattraktiver: Ohne Unterstützung ist der Fahrspaß stark eingeschränkt und auch die Chance auf Weiterverkauf deutlich erschwert.

Wird die neue Premium-Funktion Lock durch das Abziehen des Bordcomputers Kiox aktiviert, kann nicht mehr mit Unterstützung des Motors gefahren werden.

Der smarte Zusatzschutz mit akustischem Feedback

Die Lock-Funktion kommt ganz ohne Schlüssel aus und ist einfach bedienbar: Vor der ersten Nutzung muss Lock über die eBike Connect Smartphone-App gekauft und initial mit dem Bordcomputer Kiox auf dem eBike eingerichtet werden. Danach lässt sich der Antrieb nur noch mit diesem Bordcomputer aktivieren. Ein innovatives Extra, das Bosch für die Premium-Funktion entwickelt hat: Der Motor erzeugt einen Ton und signalisiert dem eBiker so beim Auf- und Abnehmen des Bordcomputers, ob Lock aktiviert oder deaktiviert wurde – ähnlich wie bei manchen Zentralverriegelungen beim Auto. Ein Schloss-Symbol auf der Statuszeile des Displays zeigt an, wenn der Antrieb „gelockt“ ist. Die Lock-Funktion ist mit den Bosch Antriebssystemen Active Line und Active Line Plus ab Modelljahr 2018 sowie Cargo Line, Performance Line und Performance Line CX ab Modelljahr 2020 kompatibel.

Eine smarte Neuentwicklung aus dem Hause Bosch, die zusätzlichen Schutz bietet und das Pedelec intelligent vernetzt. „Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Produkte und digitale Lösungen zu entwickeln, die für mehr Fahrspaß, Komfort und Sicherheit beim eBiken sorgen. Daran arbeiten wir konsequent weiter. Zukünftig sind rund um das Thema Diebstahl noch viele weitere Funktionen denkbar“, ergänzt Fleischer.


    Hinterlasse eine Antwort

    Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht!


    Ähnliche Beiträge

    22. Oktober 2020 | gelesen in 4 Minuten

    Wo Zukunft zur Gegenwart wird

    mehr lesen
    30. September 2020 | gelesen in 3 Minuten

    Das Auto als Ziel für Cyberkriminalität?

    mehr lesen
    17. September 2020 | gelesen in 4 Minuten

    Neues Training: #DesignYourIoTBusinessModel

    mehr lesen