Traineeprogramm mit Gütesiegel

09. August 2019 | gelesen in 5 Minuten

Fazit: Außergewöhnlich

Auch dieses Jahr wurde wieder der TraineeNet-Award für ausgezeichnete Traineeprogramme vergeben. Bosch durfte sich nicht nur über die Auszeichnung „exzellentes Traineeprogramm“ freuen, sondern bekam als einziges Unternehmen den Preis „außergewöhnliches Traineeprogramm“ verliehen.

Die Kriterien

Geprüft wurden die Traineeprogramme von einer unabhängigen Jury anhand der vier TraineeNet-Grundkriterien: Akademischer Abschluss, Job Rotation im In- und Ausland, Gehalt und Talentförderung in Form von Aus- und Weiterbildungen, Mentoring und Networking. In allen Bereichen schnitt das Junior Managers Program (JMP) von Bosch überdurchschnittlich gut ab. Dieser Meinung war nicht nur die ExpertInnen-Jury. Derzeitige und ehemalige JMPs wissen das Programm und dessen zahlreiche Vorteile zu schätzen:

„Das Junior Managers Program bei Bosch bietet die Gelegenheit, unterschiedliche Einblicke in das Unternehmen zu gewinnen. Diese Sichtweisen werden durch laufende Weiterbildungen und Austauschmöglichkeiten national und international gefördert“, erklärt JMP-Absolventin Nathalie Sumper. Die derzeitigen JMPs Simon Fluch und Christoph Bertl schätzen vor allem die Option zur Programmgestaltung nach individuellen Interessen sowie das Angebot zur Fortbildung im Ausland. Während Simon bereits Auslandserfahrung in Ungarn, Indien und Deutschland gesammelt hat, steht Christoph diese erst bevor: „Ein besonderes Highlight auf das ich mich nicht nur fachlich, sondern auch kulturell und persönlich freue!“ Der ehemalige JMP Florian Kogler stimmt zu: „Das JMP ist eine super Gelegenheit, andere Orte und Kulturen zu entdecken, seinen eigenen Horizont zu erweitern und um viele unterschiedliche Arbeitsweisen und Abteilungen kennenzulernen.“

Ein starkes Netzwerk

Die gebotene Auslandserfahrung führt nicht zuletzt zu besonders starkem Zusammenhalt und Unterstützung zwischen den JMPs. JMP Markus Wögler erklärt was dazu beiträgt: „Außerbetriebliche Treffen, auch im Ausland, oftmals sogar verbunden mit Werksbesichtigungen bringen uns näher zusammen.“ Dieser Zusammenhalt führt oft zu starken Freundschaften auch außerhalb der Arbeit. „Wir haben einen tollen, informativen und wertvollen Austausch in unserer JMP Gruppe, da wir aus unterschiedlichen Fachrichtungen kommen und uns dadurch gut unterstützen können. Außerdem veranstalten wir regelmäßig Events in unserer Freizeit, wie zum Beispiel ein Ski-Wochenende oder eine Kanufahrt auf der Moldau.“, so Christoph Bertl.

Stolzes Team

Großer Einsatz und Engagement für ein nachhaltiges Weiterbildungsprogramm wird nicht nur von denunseren JMPs geschätzt. Dank dem TraineeNet-Award rückt das Junior Managers Program von Bosch ein Stück mehr in das Auge der Öffentlichkeit und somit zukünftiger JMPs. Alexandra Gruber, Betreuerin des Junior Managers Program in Österreich, ist stolz: „Wir freuen uns, zum dritten Mal in Folge den TraineeNet-Award erhalten zu haben und mit der Zertifizierung zeigen zu können, dass wir ein ausgezeichnetes und nachhaltiges Nachwuchs-Führungskräfte-Programm anbieten.“

Interesse geweckt?

Du kannst einen überdurchschnittlich guten Studienabschluss mit technischem, naturwissenschaftlichem oder kaufmännischem Schwerpunkt aufweisen? Du hast bereits einen mindestens dreimonatigen Auslandsaufenthalt und industrierelevante Praktika absolviert? Du möchtest einen unbefristeten Arbeitsvertrag und verschiedene funktions-, geschäftsbereichs- und standortübergreifende Stationen durchlaufen und dabei von Weiterbildungsmöglichkeiten, Mentoring und Networking profitieren? Dann bist du bei uns richtig! Weitere Informationen zu unserem Traineeprogramm gibt es auf: www.bosch-career.at


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht!


Ähnliche Beiträge

12. November 2019 | gelesen in 5 Minuten

Students@Bosch

mehr lesen
28. Oktober 2019 | gelesen in 3 Minuten

Tamara Pinterich ist FEMtech-Expertin des Monats

mehr lesen
23. Oktober 2019 | gelesen in 4 Minuten

Der Bosch-Zünder wird 100!

mehr lesen