And the HTL-Oscar goes to…..

14. Juni 2019 | gelesen in 5 Minuten

Der Technik fürs Leben-Preis 2019

 

Scheinwerferlicht, glänzende Trophäen, strahlende Gesichter und ganz großer Nervenkitzel! Dafür sorgen Hollywood-Stars bei den klassischen Oscars. Und in der Technik? Dafür sorgt an den österreichischen HTLs der Technik fürs Leben-Preis! Seit bereits 12 Jahren veranstaltet die Bosch-Gruppe in Österreich einen der bekanntesten HTL-Wettbewerbe des Landes. Mit dem Ziel Nachwuchstalente der Technik zu fördern, ist der Technik fürs Leben-Preis ein jährliches Highlight für Bosch und Höhere Technische Lehranstalten (HTL) in ganz Österreich.

SchülerInnen der HTBLuVA BULME Graz-Gösting mit dem Projekt „Sektorenkopplung@Home“. Im Bild v.l.n.r.: Elisabeth Schröttner, Matthias Knopper und Patrick Marc

Dr. Klaus Peter Fouquet, Alleinvorstand der Robert Bosch AG und beim Technik fürs Leben-Preis auch als Juror tätig, zeigte sich beeindruckt vom Niveau und der Qualität der diesjährigen Schüler-Projekte: „Ich bin begeistert davon, was ich hier heute erleben konnte. Das war eine breite Leistungsschau des österreichischen Technik-Nachwuchses an HTL, und ich bin sehr beeindruckt, auf welchem hohen Niveau junge Menschen technische Lösungen finden, die unser Leben leichter und unsere Welt ein Stück besser machen.“

Wetteifern um den „HTL-Oscar“ 2019

Am 06. Juni 2019 fand das große Finale des Technik fürs Leben-Preis statt. Aus 48 eingereichten Abschlussarbeiten von insgesamt 141 SchülerInnen wurden 15 Projekte für das lang ersehnte Finale im Bosch Engineering Center in Linz nominiert. In Live-Pitches ließen die FinalistInnen renommierte Gäste aus Wissenschaft und Wirtschaft mitfiebern.

Erstmals fand die Technik fürs Leben-Preisverleihung im Bosch Engineering Center in Linz statt

Österreichs junge Nachwuchstalente imponierten dabei nicht nur erfahrenen Industrieexperten, sondern auch Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer: „Die heutigen HTL-Nachwuchsprojekte zeigen in beeindruckender Weise, wie viele Fähigkeiten und Talente in den Jugendlichen stecken. Herzliche Gratulation dazu!“ In einer souveränen Verteidigung ihrer Projekte vor der hochkarätig besetzten Jury gewannen 3 Siegerteams die „HTL-Oscars“:

  • Kategorie-Sieger Industrietechnik 2019: „Diffrec PRO – Bergegerät mit Differentialflaschenzug“ Noah Scheiring, Andreas Ladner und Tobias Schauer, Schüler der HTBLuVA Anichstraße (Tirol)
  • Kategorie-Sieger Energie- und Gebäudetechnik sowie Gebrauchsgüter 2019 & Sieger in der Sonderkategorie „Connected Solutions“ 2019: „STFS – Smart Tunnel Fire Simulator“ Patrick Krumpl, Christoph Ertl, David Petritsch und Nico Trinker, Schüler der HTL Mössingerstraße (Kärnten)
  • Kategorie-Sieger Mobilitätstechnik 2019: „EVO-Model: Electric Vehicle Operation-Model” (Fahrsimulator) Johannes Kraiger und Andreas Feik, Schüler an der HTL Mössingerstraße (Kärnten)

Erstmals verliehen: Auszeichnung in der Kategorie “Connected Solutions”. Im Bild: Die Technik fürs Leben-Preis Jury (v.l.) Dr. Klaus Peter Fouquet (Bosch Österreich-Chef), DI Wolfgang Kern (Abteilungsleiter im Bildungsministerium), Maria Brandl (Kurier-Ressortleiterstv.) und Prof. Dr. Wilfried Sihn (GF Fraunhofer Austria Research) mit den Gewinnern Christoph Ertl, Patrick Krumpl (HTL Mössingerstraße Kärnten) und Dominik Ertl (IoT-Experte bei Bosch Österreich)

Nachwuchstalente: Eine Investition in die Zukunft

Linzer Bürgermeister Mag. Klaus Luger hob die zentrale Bedeutung der HTL-Ausbildung für die Stadt Linz hervor: „Der Mangel an qualifizierten Fachkräften stellt vor allem bei technischen Berufen eine große Herausforderung für viele Unternehmen dar. Auch der Wirtschaftsstandort Linz ist mit mehr als 210.000 Arbeitsplätzen und einem hohen Anteil an Technik-Unternehmen stark davon betroffen. Der Technik fürs Leben-Preis gibt den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich mit technischen Problemstellungen und ihren Lösungen auseinanderzusetzen.“

Ehrengäste bei der Verleihung des Technik fürs Leben-Preis 2019 (v.l.) Linzer Bürgermeister Klaus Luger, OÖ Landeshauptmann Thomas Stelzer und WK-OÖ Präsidentin Doris Hummer

Daher nahmen die vier strahlenden Siegerteams neben einem der wohlverdienten Trophäen und einer Einladung zum Bosch Race auch einen 6-monatigen Berufspraktikumsplatz in einem Unternehmen der Bosch-Gruppe in Österreich mit nach Hause.

Digitalisierung und Vernetzung im Fokus

Verliehen wurde der Technik fürs Leben-Preis in drei Kategorien. Was heuer verändert wurde, sind die Bewertungsschwerpunkte. „Der Bezug der Arbeiten zu Vernetzungstechnologien erfährt ebenso mehr Beachtung in der Bewertung wie die bereichsübergreifende Vernetzung verschiedener Fachdisziplinen. Und um den Themen Digitalisierung und Vernetzung im besonderen Rechnung zu tragen, wurde erstmals der Preis in der Sonderkategorie „Connected Solutions“ verliehen für Techniklösungen unter Einbindung von Vernetzungstechnologien“, so Mag. Angelika Kiessling, Leiterin der Unternehmenskommunikation von Bosch in Österreich, Initiatorin und Verantwortliche für den Wettbewerb.

Die Gewinner der Technik fürs Leben-Preise 2019 im Bild v.l.n.r.: Andreas Schauer, Johannes Kraiger, Christoph Ertl, Patrick Krumpl und Tobias Schauer

Dementsprechend bemerkenswert war im Auszeichnungsjahr 2019 der hohe Anteil an eingereichten Projekten mit einem direkten Bezug zur Digitalisierung, dem Internet of Things (IoT) bzw. zur Vernetzung von Maschinen und Geräten. „Durch unsere in mittlerweile zwölf Auszeichnungsjahren gesammelten Erfahrungen wissen wir, dass die eingereichten und präsentierten Projekte der Nachwuchstechnikerinnen und -techniker einen validen Spiegelblick auf jene Themen zulassen, die die gesamte Technik-Welt gerade intensiv beschäftigen und in den kommenden Monaten auf Trab halten werden. Die Schülerinnen und Schüler haben auch im Ausbildungskontext ein sensibles Sensorium für Trends und neue Entwicklungen“, betonte Mag. Kiessling.

Der Technik fürs Leben-Preis goes Social Media

Live vor Ort berichteten die österreichischen Influencer @meanwhileinawesometown & @sophiehearts_com über den Technik fürs Leben-Preis 2019

Bei einem solchen Event durften natürlich auch österreichische Influencer-Größen nicht fehlen! @meanwhileinawesometown und @sophiehearts_com begleiteten das Finale des Technik fürs Leben-Preis 2019 live auf Instagram. Wer die „HTL-Oscars 2019“ also noch einmal Revue passieren lassen möchte – oder sich bereits auf die Teilnahme am Technik fürs Leben-Preis 2020 einstimmen will – findet einen Rückblick in den Highlights unseres Instagram-Accounts @boschoesterreich. Wir freuen uns bereits auf nächstes Jahr!


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht!


Ähnliche Beiträge

11. Dezember 2019 | gelesen in 3 Minuten

Wenn digitale Lösungen und klassische Mechanik Fahrraddieben mit vereinten Kräften das Leben schwer machen

mehr lesen
07. November 2019 | gelesen in 3 Minuten

KI-Modell in Rekordzeit entwickelt

mehr lesen
23. Oktober 2019 | gelesen in 4 Minuten

Der Bosch-Zünder wird 100!

mehr lesen