Bosch zu Besuch bei Nachwuchstechnikern der HTL Neufelden

04. April 2019 | gelesen in 5 Minuten

Land der Technik Oberösterreich

Am 1. April 2019 besuchte Bosch die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen an der HTL Neufelden. Auf der Agenda des Termins standen der Austausch zu Karrierewegen im Technik-Bereich und Informationen zur Teilnahme am Technik fürs Leben-Preis von Bosch. „Wir legen sehr hohen Wert auf die moderne, praxisbezogene Ausbildung unserer Schülerinnen und Schüler. Ein essenzieller Aspekt dabei ist für uns der regelmäßige Austausch mit führenden und innovationsfreudigen Unternehmen in der Branche“, betonte Direktor Walter Jungwirth. „Wir kooperieren deshalb sehr eng mit Ausbildungspartnern aus der Wirtschaft – sei es für Kooperationen im Rahmen von Diplomarbeiten oder auch für Praxisprojekte im Rahmen des Unterrichts“, so Abteilungsvorstand Hubert Felhofer.

 

Neufeldener Nachwuchstechniker präsentieren ihre Diplomarbeitsprojekte

Fünf Schülerteams, die 2019 ihre Reifeprüfungen ablegen werden, nutzten die Gelegenheit, um der Delegation von Bosch den aktuellen Status ihrer Diplomarbeitsprojekte zu präsentieren. Die vielfältigen Themen der dabei gezeigten Arbeiten umfassten ein innovatives Zusatz-Bremssystem für Traktoren, den spannenden Umbau einer Brenn- und Plasmaschneideanlage, einen sympathischen Hut-Roboter, eine neuartige Drahtrichtanlage und ein animiertes Motorschnittmodell.

(v. l.) Hubert Felhofer (HTL Neufelden), Christian Ganser (Standortleiter Bosch Engineering Center in Linz), Carina Palenik (Bosch) und Paulina Slomo (Bosch) bekamen von den HTL-Schülern Elias Wögerbauer und Felix Gierlinger ihr Diplomarbeitsprojekt „Hut-Roboter“ präsentiert, das sich mit der Steuerung von Robotern beschäftigt.
Fotocredit: © Robert Bosch AG/APA-Fotoservice/Philipp Greindl

 

12. Technik fürs Leben-Preis: Finale am 6. Juni 2019 in Linz

Spitzenreiter bei der Anzahl an Anmeldungen für das aktuelle Wettbewerbsjahr ist ebenfalls einmal mehr das Bundesland Oberösterreich: 44 von 131 Einreichungen stammen aus oberösterreichischen HTL. Der nächste Meilenstein im Wettbewerb ist der Einreichschluss am 26. April. Danach startet der zweistufige Jurierungs-Prozess, bevor es für 15 nominierten Teams am 6. Juni zum Finale ins Bosch Engineering Center in Linz geht.

Die Teilnahme an diesem Wettbewerb gilt als bedeutendes Karriere-Sprungbrett für Berufseinsteiger. Die siegreichen Nachwuchstechniker können nach der Matura im Rahmen eines 6-monatigen Praktikums an einem der vielen Standorte der Bosch-Gruppe in Österreich Berufserfahrungen sammeln.

 

Weitere Informationen zum Technik fürs Leben-Preis der Bosch-Gruppe in Österreich auf www.technikfuersleben.at


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht!


Ähnliche Beiträge

11. Dezember 2019 | gelesen in 3 Minuten

Wenn digitale Lösungen und klassische Mechanik Fahrraddieben mit vereinten Kräften das Leben schwer machen

mehr lesen
02. Dezember 2019 | gelesen in 4 Minuten

Networking at Bosch

mehr lesen
12. November 2019 | gelesen in 5 Minuten

Students@Bosch

mehr lesen