Sicheres Fahrradvergnügen mit Bosch

16. Oktober 2018 | gelesen in 2 Minuten

Bosch unterstützt Fahrrad-WM in Innsbruck mit Technik und Know-How

Mehr als 1.000 Athletinnen und Athleten aus aller Welt machten Innsbruck und Tirol im Rahmen der UCI Road World Championships von 22. bis 30. September 2018 zum Zentrum des Radsports. Die Rad WM wurde in 150 Länder übertragen und von rund 250 Millionen TV-Zuschauern verfolgt. Mehr als 600.000 Radsportfans feuerten die WM-Teilnehmer an den spektakulären und herausfordernden Rennstrecken an. Täglich versammelten sich tausende Zuschauerinnen und Zuschauer im Herzen der Tiroler Hauptstadt, um die weltbesten Straßenradfahrerinnen und -fahrer im Zieleinlauf jubelnd zu empfangen und abends beim bunten Rahmenprogramm mächtig abzufeiern.

Die Sicherheitskräfte vor Ort wurden unterstützt von sogenannten IP-Kameras mit intelligenter Videoanalyse von Bosch.
Fotorechte: © Bosch/Herzog

Intelligente Videoanalyse sorgt für Sicherheit vor Ort

Um die Sicherheit der Sportlerinnen und Sportler und der Zuschauerinnen und Zuschauer vor Ort zu gewährleisten unterstützte Bosch die Veranstaltung mit sogenannten IP-Kameras mit intelligenter Videoanalyse von Bosch Building Technologies. Diese Kameras sind richtige Allround-Talente. Die Videoanalyse ist direkt in den Kameras eingebaut. Zuverlässig überwachen sie sensible Zonen, erkennen automatisch das unautorisierte Eindringen in gesperrte Bereiche, erkennen gestürzte Personen, zeigen zurückgelassene Objekte (z.B. Koffer) auf und vieles mehr.

„Die intelligente Videoanalyse fördert somit die Sicherheit auf öffentlichen Plätzen, wie in der Innsbrucker Innenstadt während der Rad WM“, erklärt Alexander Liess, Leiter Bosch Energy and Building Solutions Österreich. Als „Official Supplier“ der UCI Road World Championships 2018 stellte Bosch für die gesamte Dauer der Rad WM nicht nur die Hardware zur Verfügung, sondern auch das Know-How seiner hochqualifizierten Techniker. Damit wurde die Rad-WM mit Sicherheit zum Erfolg!

Als „Official Supplier“ der UCI Road World Championships 2018 stellte Bosch für die gesamte Dauer der Rad WM nicht nur die Hardware zur Verfügung, sondern auch das Know-How seiner hochqualifizierten Techniker.
Fotorechte: © Bosch/Herzog


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht!


Ähnliche Beiträge

09. August 2019 | gelesen in 5 Minuten

Wenn der Sommer zu sehr einheizt

mehr lesen
05. August 2019 | gelesen in 5 Minuten

Software für den Klimaschutz

mehr lesen
31. Juli 2019 | gelesen in 4 Minuten

Bosch-Standort Hallein: Ein Blick hinter die Kulissen

mehr lesen