Start-Up Welt mit Ideen für die Vernetzte Zukunft

01. Juni 2018 | gelesen in 5 Minuten

Bosch auf dem Pioneers‘ Festival 2018

Vor kurzem war es wieder so weit: Die Wiener Hofburg öffnete Türen und Tore für Start Ups. Gründer, Investoren und Unternehmen trafen zusammen, um Ideen und Geschäftsmodelle der Zukunft zu diskutieren. Erstmals in diesem Jahr war auch Bosch Teil der großen Show für Innovationen. Im Rahmen eines bereichsübergreifenden Engagements brachten Bosch-Kollegen aus verschiedensten Abteilungen und Standorten das Unternehmen auf das „Pioneers’18“. Bosch konnte interessante Kontakte zu Start-ups knüpfen, digitale Natives für sich gewinnen und sich als Unternehmen im Bereich „Internet der Dinge“ positionieren.

Foto: Robert Bosch AG/APA-Fotoservice/Schedl

Event im Zeichen des Internet der Dinge

Dass das Internet of Things (IoT) für uns bei Bosch schon greifbar ist, wurde angesichts der vielen spannenden Diskussionsrunden und Panels zu dem Thema deutlich.

Bei der „Bosch Evening Reception“ zum Beispiel trafen Jungunternehmer auf Bosch-Experten, um über ihre Visionen für die vernetzte Zukunft zu diskutieren. Bei „IoT in a Bowl“, der etwas anderen Diskussionsrunde, tauschten die Teilnehmer ihre Meinungen darüber aus, wie das Internet der Dinge unser Leben in der Zukunft verändern wird und welche Herausforderungen es auf dem Weg dorthin noch zu meistern gilt.

Foto: Robert Bosch AG/APA-Fotoservice/Hörmandinger

Beim Messestand konnten sich Besucher ein Bild machen, mit welchen Lösungen und Technologien Bosch schon heute das Internet der Dinge mitgestaltet.

Foto: Robert Bosch AG/APA-Fotoservice/Tanzer

Beim „Fireside talk“ mit Bernd Heinrichs, dem Executive Vice President unseres Unternehmensbereichs Connected Mobility Solutions und Chief Digital Officer Mobility  bekamen die Zuhörer  spannende  Einblicke in die verschiedenen Möglichkeiten der Förderung und Zusammenarbeit  von Start-ups mit Bosch. Im Anschluss daran fand ein lebendiger Austausch zur Start-up- und Unternehmenskultur bei Bosch statt.

Foto: Robert Bosch AG/APA-Fotoservice/Tanzer

Spannende „IoT Pitching Challenge“

Am zweiten Event-Tag wurde es bei der Bosch IoT Pitching Challenge richtig spannend: Fünf Start Ups präsentierten zu dem von Bosch ausgeschriebenen Thema „The Air around us“ ihre Innovationen und Technologien für die Verbesserung von Luftqualität. Zum Gewinner „gepitcht“ hat sich das italienische Start Up-Unternehmen Clairy Inc., der Hersteller des smarten und natürlichen „Air Purifier“.

Foto: Robert Bosch AG/APA-Fotoservice/Schedl

Foto: Robert Bosch AG/APA-Fotoservice/Schedl

Mit dem Gewinn der IoT Pitching Challenge hat sich Clairy Inc. einen fixen Aussteller-Platz auf der Bosch Connected World, der großen IoT-Konferenz von Bosch im nächsten Jahr gesichert. Außerdem erhält das Unternehmen die Möglichkeit, gemeinsam mit Bosch-Experten ihr Produkt weiterzuentwickeln.


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht!


Ähnliche Beiträge

09. August 2019 | gelesen in 5 Minuten

Wenn der Sommer zu sehr einheizt

mehr lesen
05. August 2019 | gelesen in 5 Minuten

Software für den Klimaschutz

mehr lesen
31. Juli 2019 | gelesen in 4 Minuten

Bosch-Standort Hallein: Ein Blick hinter die Kulissen

mehr lesen