Lehre bei Bosch Teil 7 – ZerspanungstechnikerIn

30. Mai 2018 | gelesen in 2 Minuten

Neben der Lehre zum/zur MechatronikerIn wird an unserem Standort in Linz unter anderem auch die Lehre zum/zur ZerspanungstechnikerIn angeboten. Jana und Fabian sind zwei, die sich bereits mitten in dieser Ausbildung befinden, genauer gesagt in der Abteilung Musterbau. Was sie in ihrer Zeit bei Bosch bereits erlebt haben, erzählen sie uns hier am Blog.

ZerspanungstechnikerIn – Was ist das?

„Als Zerspanungstechniker ist unsere Aufgabe, Teile aus verschiedenen Werkstoffen zu fertigen. Das geschieht mittels Dreh- und Fräsmaschinen. Wir lernen, mit konventionellen und CNC-gesteuerten Maschinen umzugehen“, erklärt Fabian. Jana ergänzt: „CNC-gesteuerte Maschinen sind Werkzeugmaschinen, die mit moderner Steuerungstechnik ausgestattet sind. Dadurch können Werkstücke mit hoher Präzision automatisch hergestellt werden.“

Besonderes an der Lehre bei Bosch

Die beiden können sich noch gut an ihre Anfangszeit bei Bosch erinnern: „Wir waren sehr gespannt und neugierig auf die ganzen Maschinen, Werkzeuge und auch die Kollegen.“ Die ersten KollegInnen konnten sie gleich beim zweitägigen Startworkshop in Wien kennenlernen. Danach ging es für Jana und Fabian in die Lehrwerkstatt. Nach drei Monaten Grundausbildung in der Lehrwerkstatt wurden sie auch im Umgang mit den anfangs fremden Maschinen immer routinierter und durften bald das erste Teil auf der CNC-Maschine programmieren. „Das war eindeutig eines unserer Highlights“, berichten Jana und Fabian stolz. Natürlich nicht das einzige: „Am meisten freuen wir uns immer auf die spannenden Seminare und die lustigen Lehrlingsausflüge.  Diese vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten sind für uns etwas ganz besonderes an der Lehre bei Bosch! Genauso wie die großartige Unterstützung der Arbeitskollegen und Ausbildner“, sind sich die beiden einig.

Wichtige Fähigkeiten

All das Wissen, das sie sich in ihrem Arbeitsalltag aneignen, wird in der Berufsschule noch erweitert. „Einmal pro Lehrjahr haben wir 10 Wochen Blockunterricht in der Berufsschule in Linz. Wichtige Fächer sind Angewandte Mathematik, Labor und Praxisunterricht. Auch in der Berufsschule haben wir schon viele neue Freunde gefunden“, erzählt Jana. „In unserer Ausbildung lernen wir sehr viel, niemand muss von Beginn an alles können. Jedoch sollte man handwerkliches Geschick und Genauigkeit mitbringen und ein besonderes Augenmerk auf sauberes Arbeiten legen“, weiß Fabian. „Und natürlich am allerwichtigsten: Freude am Beruf haben!“

Die Freude am Beruf ist Jana und Fabian eindeutig anzumerken. Auch Christoph und Kevin fühlen sich bei Bosch gut aufgehoben. Beim nächsten Mal erzählen sie uns mehr über ihre Lehre zum Werkstofftechniker bzw. Mechatroniker. Wir sind gespannt!


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht!


Ähnliche Beiträge

02. Dezember 2019 | gelesen in 4 Minuten

Networking at Bosch

mehr lesen
12. November 2019 | gelesen in 5 Minuten

Students@Bosch

mehr lesen
11. Oktober 2019 | gelesen in 3 Minuten

Die digitale Zukunft mitgestalten

mehr lesen