Jungtechniker der HTL Salzburg sind bereit für den Technik fürs Leben-Preis!

18. April 2018 | gelesen in 4 Minuten

Bosch im Praxisaustausch mit talentierten Maturanten

Diese Woche haben wir die HTL Salzburg besucht! Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen haben uns ihre Diplomarbeitsprojekte vorgestellt, die sie bei unserem Technik fürs Leben-Preis eingereicht haben – und wir waren begeistert!

Vielfältige und innovative Lösungsansätze

Die vielfältigen Themen der gezeigten Arbeiten reichen von innovativen Zugängen für Strömungsanalysen über neue Konzepte im Bereich der Rollenprüfstände, moderne Ansätze bei den Themen Energie- und Regelungstechnik oder die Strömungsoptimierung für Elektrorennfahrzeuge.

Schüler-Teams der HTL Salzburg konnten bereits vier Mal – nämlich in den Jahren 2012, 2013, 2014 und 2016 – den Technik fürs Leben-Preis erfolgreich in die Mozartstadt holen. Der Technik fürs Leben-Preis habe einen hohen Stellenwert und man sei schon sehr gespannt auf das Abschneiden der Projekte, die heuer von den Salzburger Jungtechnikern eingereicht werden, zeigt sich Abteilungsvorstand des Fachbereichs Maschinenbau an der HTL Salzburg, DI Dr. Franz Landertshamer, gespannt. Gemeinsam mit HTL-Direktor DI Dr. Andreas Magauer begrüßte er uns und führte durch den Vormittag.

Salzburg: Land der Technik

Der Blick in die Statistik des Technik fürs Leben-Preis von Bosch belegt auch die große Bedeutung des Bundeslandes Salzburg als Talenteschmiede für Nachwuchstechniker: „Mit 94 Einreichungen und bisher vier Auszeichnungen sind Salzburger HTL an der absoluten Spitze unseres Wettbewerbs positioniert“, freut sich Angelika Kiessling, Leiterin der Unternehmenskommunikation von Bosch in Österreich und Initiatorin des Wettbewerbs. „Wir ermutigen auch für das kommende Jahr alle Schüler an HTL in Salzburg, mit ihren Abschluss-Diplomarbeiten mit dabei zu sein“.

Hohe Bedeutung der HTL-Ausbildung für Technikbranche

Eine Karriere bei Bosch kann für HTL-Absolventen enorm erfolgreich verlaufen. Bester Beleg dafür ist Bernhard Hager, Wertstromleiter Großdiesel- Pumpe am Bosch-Standort Hallein und selbst HTL-Absolvent. „Meine Ausbildung in der HTL, ergänzt mit der praktischen Ausbildung war die optimale Basis für mein bisheriges Berufsleben. Auch heute noch profitiere ich von Kenntnissen, die ich während dieser Zeit erworben habe. Die HTL ist für Karrierewege im Technikbereich sicher die beste Basis-Ausbildung, für die man sich entscheiden kann“, so Hager im Gespräch mit den Schülern.

Karriere-Turbo “Technik fürs Leben-Preis”

Bereits vor über 10 Jahren hat Bosch mit dem „Technik fürs Leben“ Preis eine Initiative ins Leben gerufen, um ganz im Sinne des Unternehmensgründers Robert Bosch talentierten Technik-Nachwuchs zu fördern. SchülerInnen an Österreichs Höheren Technischen Lehranstalten (HTL) können ihre Diplomarbeiten einreichen und damit am Wettbewerb teilnehmen. Die Preisverleihung für die diesjährige Ausgabe der „HTL-Oscars“ findet am 7. Juni 2018 in Wien statt. Die Sieger des Technik fürs Leben-Preis können nach der Matura im Rahmen eines 6-monatigen Praktikums an einem der vielen Bosch-Standorte in Österreich Berufserfahrungen sammeln.

Wir sind gespannt und drücken den HTL-Schülern aus Salzburg die Daumen! Weitere Informationen zum Technik fürs Leben-Preis gibt’s auf www.technikfuersleben.at


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht!


Ähnliche Beiträge

09. August 2019 | gelesen in 5 Minuten

Traineeprogramm mit Gütesiegel

mehr lesen
31. Juli 2019 | gelesen in 4 Minuten

Bosch-Standort Hallein: Ein Blick hinter die Kulissen

mehr lesen
29. Juli 2019 | gelesen in 5 Minuten

Welttag der Freundschaften

mehr lesen