Lehre bei Bosch – Teil 1: ElektronikerIn

13. Oktober 2017 | gelesen in 3 Minuten

Die Anfänge

Dario und Mohammad befinden sich in ihrem ersten Lehrjahr – am 1. September 2017 haben sie ihre Lehre als Elektroniker bei Bosch begonnen. In ihrem ersten Monat konnten sie bereits viele neue Eindrücke sammeln. Was sie bisher so erlebt haben und warum sie sich für Bosch entschieden haben, erzählen sie hier.

Das Bewerbungsgespräch

Da sie sich schon immer für Technik interessiert haben, war für Dario und Mohammad Bosch die richtige Anlaufstelle für eine Lehre. Das Vorstellungsgespräch verlief tadellos. „Wir fühlten uns respektvoll behandelt, die anwesenden Personen sprachen mit uns auf Augenhöhe und man merkte sofort das gute Arbeitsklima“, beschreiben Dario und Mohammad das Bewerbungsgespräch. Das Gespräch ging positiv aus und so folgten bald darauf auch schon die ersten Wochen bei Bosch.

Der Start

Gleich zu Beginn gab es einen Startworkshop für alle neuen Lehrlinge „Dort erfuhren wir alles Wissenswerte über unsere Lehre, unsere Verträge und die Berufsschule. Wir bekamen auch eine Sicherheitsunterweisung, uns wurde das Zeiterfassungsprogramm erklärt und wichtige Anlaufstellen im Haus, wie zum Beispiel Betriebsärztin oder Betriebsrat vorgestellt“, erzählen Dario und Mohammad. Die Lehrlinge bekamen auch die Möglichkeit, unsere Personalleiterin kennenzulernen und nahmen an einem Standort-Rundgang teil. Ein Highlight war der Austausch mit ehemaligen Lehrlingen, bei dem viele Fragen beantwortet und wertvolle Tipps gesammelt werden konnten.

„Wir waren auch beim Bosch-Zelt am Business Run, wo wir gleich ein wenig den Organisationsprozess kennenlernen konnten. Das ist wichtig für uns, da wir die Teilnahme der Boschler beim Business Run im zweiten Lehrjahr selbst organisieren werden – das wird bestimmt eine Herausforderung, aber wir freuen uns schon darauf“, so die Lehrlinge.

Die Lehre

Nach dem zweiwöchigen Startworkshop ging es für Dario und Mohammad dann an den tatsächlichen Arbeitsplatz. „Da wir erst am Anfang der Lehre sind, bekommen wir zum Einstieg noch recht einfache Aufgaben – jedoch werden Theorie und Praxis immer gut kombiniert. „Unsere Aufgaben werden aber immer anspruchsvoller, sodass uns bestimmt nicht langweilig wird“, so die beiden angehenden Elektroniker. Ende November beginnt dann auch die Berufsschule, die im Blockunterricht stattfinden wird. „Wir sind schon gespannt, was uns dort erwartet. Bisher fühlen wir uns sehr wohl und unsere Arbeit macht uns viel Spaß. Das einzige, was uns immer noch schwer fällt, ist das frühe Aufstehen – das war schon in der Schule so. Die Anfangszeit war aber bereits sehr aufregend und wir freuen uns schon auf die nächsten Aufgaben und Herausforderungen, die uns in den kommenden Monaten erwarten.“

Auch wir sind gespannt, was noch auf Dario und Mohammad zukommt und bleiben ihnen weiter auf den Fersen. Im nächsten Monat stellen wir euch Batuhan und Stefan vor, die wir bei ihrer Lehre als Großhandelskaufmann begleiten.


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht!


Ähnliche Beiträge

09. August 2019 | gelesen in 5 Minuten

Traineeprogramm mit Gütesiegel

mehr lesen
03. Mai 2019 | gelesen in 5 Minuten

Technik entdecken – #GirlsDayAtBosch !

mehr lesen
04. April 2019 | gelesen in 5 Minuten

Bosch zu Besuch bei Nachwuchstechnikern der HTL Neufelden

mehr lesen