Salzburgs Industrie tagt in Hallein

16. Mai 2017 | gelesen in 2 Minuten

Bosch und die Wirtschaftskammer Salzburg luden zum Industrietag 2017 an den Standort Hallein ein.

Konrad Steindl, Peter Unterkofler, Wilfried Haslauer, Pammer, Uwe Hillmann, Uwe Zeiser, Industrietag WKS, Bosch AG, IV, WKS, Hallein, Salzburg, (c)wildbild

Am 10. Mai lud die Robert Bosch AG Hallein in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Salzburg zum „Industrietag“ an ihren Standort ein. Den rund 100 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft wurde ein hochkarätiges Programm geboten. Uwe Hillmann, Leiter Erzeugnisgebiet Großmotoren der Robert Bosch AG, begrüßte die anwesenden Gäste.

Als weltweit führender Anbieter von Diesel-Einspritzsystemen für Anwendungen in Großmotoren und Produzent von Systemen zur Emissionsreduzierung von Nutzfahrzeugen, präsentierte sich Bosch als Vorzeige-Hightech-Betrieb im Bundesland Salzburg. Zum einen wurden die weltweiten Aktivitäten unseres Unternehmens vorgestellt, zum anderen auch die Besonderheiten des Standorts Hallein entsprechend hervorgehoben. „In einer einstündigen Betriebsführung haben wir unseren Besuchern mit Stolz die in Hallein produzierten Erzeugnisse, einen Teil der neu aufgestellten Düsenfertigung und unsere Lehrwerkstatt präsentiert“, berichtet Uwe Zeise, Kaufmännischer Leiter Erzeugnisgebiet Großmotoren vom Erfolg der Veranstaltung.

Unter den Rednern des offiziellen Teils der Veranstaltung war auch der Salzburger Landeshauptmann Dr. Wilfried Haslauer, der den Rahmen der Veranstaltung nutzte, um über die nächsten wirtschaftspolitischen Projekte des Bundeslandes Salzburg zu sprechen. Zum Abschluss hob der bekannte Genetiker Univ.-Prof. Dr. Markus Hengstschläger in seiner Keynote die Notwendigkeit von Individualität und Talente-Förderung als Voraussetzung für Innovationen hervor.

„Der Industrietag ist rund gelaufen und war ein großer Erfolg mit vielen positiven Rückmeldungen“, berichtet Eva Maria-Ezinger aus dem Bosch-Organisationsteam.

Das perfekte Wetter mit blitzblauem Himmel und Sonnenschein trug das Übrige dazu bei, um bei den Teilnehmern der Veranstaltung einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

 


Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht!


Ähnliche Beiträge

07. November 2019 | gelesen in 3 Minuten

KI-Modell in Rekordzeit entwickelt

mehr lesen
23. Oktober 2019 | gelesen in 4 Minuten

Der Bosch-Zünder wird 100!

mehr lesen
08. Oktober 2019 | gelesen in 5 Minuten

Das eBike als Gesundheitsmotor

mehr lesen